Grüne Impressionen aus dem Ausland. Heute: Waschen

Was das Thema Waschen betrifft, so haben meine Auslandskundschafter ein paar interessanten Entdeckungen gemacht. So erreichten mich Bilder aus Holland und Italien, die zeigen, welche Ideen es dort gibt, Plastikverpackungen einzusparen.

IMG_2218

Holland: Flüssigwaschmittel im Karton


In Holland gibt es ein Flüssig-Waschmittel, das aus natürlicher Waschnuss hergestellt und noch dazu in Karton eingepackt ist. Mit dieser Lösung werden nach Angaben des Herstellers Seepje 70 Prozent Plastik eingespart. Die Waschnuss ist ja auch hierzulande nicht unbekannt. Aber die Idee, ein Flüssig-Waschmittel daraus zu machen, ist schon abgedreht. Das gilt es zu beobachten.

Bei uns ist die Waschnuss im Bioladen meist im umweltfreundlichen Baumwollsäckchen zu haben. Selbst ausprobiert habe ich das noch nicht. Bisher habe ich das ökologische Waschpulver von Frosch im Karton benutzt bzw. die basische Waschlösung von Alvito. Die hält zwar ewig, kommt aber leider auch in der Plastikflasche.

Da die Waschnüsse scheinbar eine gute Alternative sind, werde ich das wohl demnächst auch probieren. Einen interessanten Bericht darüber habe ich im Blog „Leben ohne Plastik“ gefunden.

Waschmittel zum Nachfüllen in Italien

IMG_1707

In Italien setzt man dagegen auf Nachfüllen, wie in dieser Filiale von Coop Italien zu sehen ist. Wahrscheinlich ist das auch ein Weg der Rückbesinnung, den der italienische Genossenschafts-Supermarkt gerade durchmacht. In Brand Eins habe ich dazu einen interessanten Artikel mit dem Titel „Zurück in die Zukunft“ gefunden.

Natürlich kann man Waschmittel hierzulande in den Läden nachfüllen, die unverpackte Waren anbieten. Darüber hinaus dürfen sich die Nordlichter freuen: Denn bei der Drogeriekette Budnikowski können Kunden ihre Ecover-Flaschen bei einem Versuchsprojekt in den Filialen im Mercado in Ottensen und in der Rindermarkthalle in St. Pauli nachfüllen.

Kennt ihr noch umweltfreundliche und plastikfreie Waschmöglichkeiten. Hierzulande oder im Ausland?

Dieser Beitrag wandert in die Blogparade: Praktisch.Plastikfrei.Leben.

blog_flyer

Advertisements

5 Gedanken zu „Grüne Impressionen aus dem Ausland. Heute: Waschen

  1. Unverpackt und gratis: statt Waschnüsse verwende ich lieber Rosskastanien oder Efeu. Anleitungen gibts bei langsamerleben. Bis jetzt bin ich sehr zuufrieden.
    Nur wenn ein Kleidungsstück wirklich fleckig ist behandle ich es zusätzlich mit Gallseife und weiche es vor dem Waschen ein.

    Gefällt mir

  2. Salute,
    leider ist das mit dem Flüssig-Waschmittel aus Holland, der in Karton eingepackt ist, eine Mogelpackung. Denn innen drin ist die Flüssigkeit in Plastik verpackt. Doppelte Verpackung also.
    Aufpassen beim Einkauf.

    Gefällt mir

    • Das hatte ich mir fast gedacht. Aber zumindest eine Verbesserung gegenüber einer kompletten Plastikflasche. Wobei es im Fall vom Flüssigwaschmittel ja auch nachfüllbar ginge… Aber vielleicht ist das der zweite Schritt?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s