„Besser leben ohne Plastik“ – ein Buch zeigt wie es geht

Ohne Plastik geht es nicht? Das Buch „Besser leben ohne Plastik“ beweist, dass ein Leben ohne Plastik nicht nur einfach, sondern auch sinnvoll ist. Die Autorinnen Anneliese Bunk und Nadine Schubert nehmen die Leser an die Hand und begleiten sie mit allerhand Fakten, Tipps und Rezepten in ein angenehmes Leben ohne Plastik.

 Titel_Bunk_Plastik_fb

Auf der Reise in ein besseres Leben ohne Plastik macht der Leser Halt an den wichtigsten Stationen: So erfährt man, wie sich Kunststoffe auf die Umwelt und die Gesundheit auswirken und wo sich Plastik überall versteckt. Grafisch ansprechend zeigt das Buch die ersten und wichtigsten Schritte in ein plastikfreies Leben. Die Autorinnen geben praktische Tipps, wie man plastikfrei einkaufen kann und wo im Haushalt Plastik ersetzen werden kann. Jeder Bereich unseres täglichen Lebens wird unter die Lupe genommen: Kinder, Bad und Haushalt, sowie Einrichten und Bekleidung.

image

Plastikfreie Alternativen und Do-It-Yourself

Es zeigt alltagstaugliche Alternativen zu Plastikgegenständen und wie einfach es ist, Sachen selbstzumachen. Bei Dingen, die man beim Einkauf nicht ohne Plastikverpackung bekommt, bietet „Besser leben ohne Plastik“ einfache Rezepte zum Selbermachen: vom Keks bis zum Spülmittel.

Obwohl ich mich schon lange mit dem Thema Kunststoffe beschäftige, hatte auch ich einige Aha-Erlebnisse beim Lesen. Beispielsweise wie die Schadstoffe in unseren Körper gelangen: Wir atmen sie ein oder essen sie, weil Lebensmittelverpackungen Schadstoffe freisetzen. Sie gelangen auch durch direkten Kontakt mit Kunststofffasern über unsere Haut in den Körper oder über den Mund mittels Plastikgeschirr oder sich ablösende Teile von Antihaftbeschichtungen von Pfannen und Backformen. Kein schöner Gedanke. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich die sich auflösende Pfanne gegen eine Email-Pfanne ersetzt habe, die mir jeden Tag viel Freude bereitet!

 

Gut zum Nachschlagen
Bei mir zuhause liegt das Buch nie weit weg, denn oft nutze ich es zum Nachschlagen: Wie kann ich die Mandelmilch selbst machen? Wie ging die selbstgemachte Knete noch mal? Was muss alles in den Bardeiniger rein? Die Rezepte sind einfach gehalten und gut beschrieben, sodass sie jeder einfach und schnell nachmachen kann. Klar gibt es Rezepte zu Keksen, Dressings oder Schokocreme auch anderswo. Aber es ist einfach praktisch, in einem Buch alles Wichtige zum plastikfreien Leben beisammenzuhaben. So kann man erst einmal loslegen, variieren kann man später ja immer noch!

image

Sehr praktisch ist auch der Serviceteil am Ende. Dort werden die häufigsten Fragen beantwortet, die mir auch immer gestellt werden: „Ist ein Leben ohne Plastik teurer?“ (Nein, weil man bewusster einkauft), „Wie schwer ist der Umstieg?“ oder „Wie bringe ich’s den Kindern bei?“. Es gibt Einkaufs-Tipps, wo man die Zutaten bekommt, um Reinigungsmittel oder Kosmetik selbst zu machen. Und natürlich auch, wo man unverpackt einkaufen kann.

 

Einstiegshilfe in ein plastikfreies, gesundes Leben 
Ein gelungenes Buch für den Einstieg in ein plastikfreies Leben. Für alle, die die ersten Schritte in die Welt von Zero Waste und DIY betreten. Auch Fortgeschrittene finden hier neue Anregungen. Wer schon sattelfest im plastikfreien Leben ist, dem lege ich dieses Buch als Geschenk für Freunde und ungläubige Verwandte ans Herz. Damit spart man sich die ständigen Erklärungen, warum es sich lohnt, auf ein plastikfreies Leben umzusteigen und nimmt umsteigewilligen Freunden die Angst vor den ersten Schritten.

 

Natürlich ist das Buch auch umweltfreundlich hergestellt: Es wird auf Recyclingpapier produziert und es kommen nur mineralölfreie Farben zum Einsatz. Auf Kaschierung und Einschweißen wird verzichtet.

Über die Autorinnen

Anneliese Bunk und Nadine Schubert sind wahre Profis der Plastikvermeidung. Darüber hinaus sind die Lebensumstände der beiden Mütter zweier Kinder sehr verschieden: Nadine Schubert ist Journalistin und lebt in einem fränkischen Dorf. Ihre Erfahrungen und Alternativen teilt sie in ihrem Blog auf besser-leben-ohne-plastik.de. Die Designerin Anneliese Bunk ist in München zu Hause und beweist, dass »plastikfrei« auch in der Großstadt problemlos funktioniert. Außerdem produziert sie die Naturtasche.de: einen Baumwollbeutel, der den Einkauf loser Lebensmittel ermöglicht, ohne dabei Verpackungsmüll zu produzieren.

Über das Buch:

Anneliese Bunk, Nadine Schubert: 
Besser leben ohne Plastikoekom verlag, 2016. 112 Seiten, 12,95 €. ISBN 978-3865817846

 

Buchverlosung:
Ich verlose ein Exemplar von „Besser leben ohne Plastik“. Schreibt bis zum 9. Juli einen Kommentar zur Frage: „Was war bei euch der Auslöser, auf Plastik zu verzichten?“.
Ich freue mich auf eure Antworten.

Und wer das Buch kaufen möchte, der bekommt es  beim Plastikfreien Stammtisch in Augsburg, jeden 1. Dienstag im Monat im Café Anna oder schreibt eine Mail an info@gruenerwirdsnimmer.de

Advertisements

3 Gedanken zu „„Besser leben ohne Plastik“ – ein Buch zeigt wie es geht

  1. Ich hab das Buch auch schon gelesen und kann es nur empfehlen. Mir gefällt vor allem der gelungene Mix aus Information/Aufklärung und praktischen Anleitungen & Rezepten. Dazu machts auch optisch was her – und wers nicht selber kaufen mag, findets vielleicht ja auch in der Bücherei 🙂

    Gefällt mir

  2. Der Film Plastik Planet war bei mir (wie wohl auch bei vielen anderen) der Auslöser sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen und gerade im Bereich Lebensmittel auf Verzicht von Plastik zu achten.

    Gefällt mir

  3. Einen richtigen Auslöser kann ich gar nicht nennen. Das war eher eine schleichender Prozess. „Schuld“ waren wohl allem Shia/ wastelandrebel und die gute Zero Waste Community bei Instagram.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s