Selbst Fußballer sind gegen Plastikmüll

 

Ist es zu glauben? Die weltweiten Probleme mit Plastikmüll sind jetzt sogar beim FC Bayern ein Thema! Am Samstag spielten die Rekordmeister in Trikots aus recyceltem Plastikmüll. Initiiert wurde die Aktion durch Parley for the Oceans, eine Organisation aus Kreativen, Denkern und Führungskräften, zu der auch Adidas gehört. Adidas stellte die Trikots aus Plastikmüll her, der an den Stränden der Malediven gesammelt wurde. Die DFL und Sponsor Hermes verzichteten auf gut sichtbare Werbung.

Plötzlich ziehen alle an einem Strang. Plötzlich bewegt sich etwas. Das Bewusstsein wächst: Es muss etwas getan werden. Jetzt. Und es lohnt sich sogar! In seltener Eintracht berichten praktisch alle Publikationen positiv über die Aktion: Von der Zeit bis zur FAZ, von der Bild bis hin zur tz bestimmen sie die Berichterstattung über den Spieltag. Ein Gewinn für alle: Den FC Bayern, Adidas, Hermes, die DFL … und die Ozeane. Es gibt Hoffnung!
Ein Gastbeitrag von Niklas Schaab
453492© Adidas

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Selbst Fußballer sind gegen Plastikmüll

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag! Ich habs am Wochenende im Radio gehört und dann leider wieder vergessen. Ganz sicher bin ich kein FCB-Fan, aber _dafür_ gibts von mir nen dicken Daumen nach oben! Find ich echt große Klasse und ich hoff, dass es Nachahmer gibt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s